Leben.

Zusammen jeden Tag begrüßen.

Tagesstätten

Wir bieten psychisch erkrankten und seelisch behinderten Menschen in unseren Tagesstätten die Möglichkeit, in einer Gemeinschaft sinnvoll den Tag zu verbringen. Sie können jederzeit zu uns kommen und haben die Möglichkeit an unseren Arbeitsangeboten oder am Freizeitprogramm teilzunehmen. Außerdem gibt es verschiedene Gruppenangebote. Selbstverständlich ist es auch möglich, nur auf einen Kaffee vorbei zu kommen oder andere Besucher zu treffen und sich zu unterhalten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Freizeitangebote: Ausflüge, sportliche Betätigungen, der Besuch kultureller Veranstaltungen, kreatives Gestalten und vieles andere gehören zum festen Angebot der Tagesstätten. Auch hier bleibt es den BesucherInnen überlassen, ob und in welchem Umfang sie sich an den Aktivitäten beteiligen möchten.

Unser aktuelles Freizeitprogramm können Sie unter Downloads herunterladen.

Öffnungszeiten in den Zentren Rüsselsheim, Groß-Gerau und Biebesheim: Montag bis Freitag geöffnet. Kontakt siehe rechts.

In unseren Zentren in Groß-Gerau und Biebesheim können Besucher, die wenig mobil sind, unseren Fahrdienst nutzen.

Integrierte Versorgung Psychiatrie (IVP)

Eine psychische Erkrankung kann Menschen in eine schwere Krise bringen. Stress am Arbeitsplatz, finanzielle Probleme, Konflikte mit dem Partner, der Partnerin oder der Familie können schnell überfordern und bedrohlich werden.

Wir bieten für Menschen mit psychischen Erkrankungen eine Integrierte Versorgung im Kreis Groß-Gerau. Die Integrierte Versorgung Psychiatrie (IVP) ist ein Angebot verschiedener Krankenkassen: Jeder Teilnehmer hat einen persönlicher Ansprechpartner. Zusammen mit ihm und seinem Arzt wird der individuelle Behandlungsplan abgestimmt. Es werden Termine mit Ärzten und Therapeuten organisiert und koordiniert und bei Bedarf psychosoziale Hilfen eingebunden. Auch in schwierigen Situationen unterstützt der Gesprächspartner den Teilnehmer bei allen Fragen der Behandlung und bleibt in einem regelmäßigen Kontakt mit ihm.

Die erkrankten Menschen haben sieben Tage in der Woche, rund um die Uhr einen telefonischen Ansprechpartner. Auch kurzfristige Hausbesuche sind möglich und es stehen Rückzugsräume mit Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung.