Beratung.

Holen Sie sich Unterstützung.

Psychosoziale Kontaktund Beratungsstellen (PSKB)

Die PSKB bieten Menschen mit psychischen Erkrankungen oder in Lebenskrisen Beratung und Unterstützung. Auch Angehörige, Freunde und Bekannte können sich an diese Beratungsstellen wenden.

Der SPV berät bei allen Fragen, die im Zusammenhang mit der Erkrankung oder einer Lebenskrise stehen, zum Beispiel:

  • bei wirtschaftlichen Problemen
  • bei Gefühlen der Einsamkeit und Isolation
  • bei Problemen mit Angehörigen, Freunden und am Arbeitsplatz
  • bei Fragen zu medizinischer und psychologischer Behandlung
  • bei Fragen nach der persönlichen Zukunft

Auch Hausbesuche und die Begleitung zu Ärzten und Behörden sind möglich. Die PSKB bieten darüber hinaus vielfältige Kontakt und Freizeitmöglichkeiten in ihren Clubangeboten. Das sind offene Treffpunkte für Menschen mit seelischen Problemen. Sie bieten geselliges Beisammensein, sportliche Aktivitäten, Besuche kultureller Veranstaltungen, Ausflüge und Reisen.  

 

Integrationsfachdienst

Aufgabe des Integrationsfachdienstes ist es, schwerbehinderte Menschen bei ihrer beruflichen Eingliederung zu fördern und zu unterstützen. Wir beraten:

  • schwerbehinderte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer
  • Arbeitgeber, Schwerbehindertenvertretungen und betriebliche Funktionsträger
  • Träger und Institutionen in Fragen der beruflichen Integration
  • Ärzte, Therapeuten, Kliniken in allen Fragen, die das Arbeitsleben behinderter Menschen betreffen

Wir begleiten behinderte Menschen im Arbeitsleben und beraten Arbeitgeber, die schwerbehinderte Menschen beschäftigen oder beschäftigen wollen. Wir unterstützen bei:

  • Gefährdung des Arbeitsplatzes
  • Wiedereingliederung nach längerer Krankheit
  • Konflikten mit Kollegen und Vorgesetzten
  • privaten Krisen, die sich auf das Arbeitsleben auswirken

Menschen ohne Anerkennung als Schwerbehinderte können für einen begrenzten Zeitraum, etwa bei der Beantragung einer Anerkennung, Unterstützung durch unseren Dienst erhalten.